f r e c h d a c h s

Unsere erste Foto-Begegnung war outdoor im Park.
Wir haben zusammen sehr viel gelacht.
Dann gab es diesen ganz stillen Moment und die Zeit schien langsamer zu laufen.

Schwarzweißfoto einer Frau in einem schwarzen T-Shirt mit schulterlangen Haaren und Brille, die sich an einen Baum lehnt und mit neutralem Gesicht ins Bild schaut.

Nachdem wir alles mögliche ausprobiert hatten, machte sich mein "Model" plötzlich einfach selbstständig und begann mit mir und der Kamera zu "spielen"... 

Schwarzweißfoto einer Frau mit schulterlangen Haaren und Brille, die hinter einem Baum hervorschaut und grinst.

... ab da war mir klar: sie hat es faustdick hinter den Ohren.
Und ich wußte: die will ich unbedingt nochmal vor der Kamera haben und "mehr" von ihr sehen.

Ich fragte sie.
Sie sagte zu.

Ein paar Wochen später trafen wir uns zur zweiten Fotosession.
Das Motto:

 

E r l a u b t   i s t   a l l e s  -

a u s s e r   n e t t   l ä c h e l n .

Schwarzweißfoto einer Frau mit dichten schulterlangen Haaren. Sie steht seitlich zur Fotografin, die Haar fallen ihr vor das eine Auge. Sie schaut verschmitzt.

Also, Diva kann sie definitiv.

Schwarzweißfoto einer Frau mit dichten schulterlangen Haaren. Sie schaut zur Seite und grinst mit geschlossenem Mund. Man weiß nicht, ob sie freundlich oder gefährlich ist. Das Kinn kräuselt sich.

Was heckt sie hier wohl gerade aus?

U n d   g a n z   o h n e   n e t t ?

Schwarzweißfoto einer Frau mit dichten schulterlangen Haaren und Brille. Sie schaut mit grimmigem Gesicht nach unten und sieht aus, als ob sie gleich vor Wut platzt.
Schwarzweißfoto einer Frau mit dichten schulterlangen, hinten hochgesteckten Haaren. Sie hat die Augen geschlossen, der Mund ist geöffnet, die Stirn ist gekraust. Vielleicht singt sie, vielleicht ist sie gereizt.
Schwarzweißfoto einer Frau mit dichten schulterlangen Haaren, die hinten hochgesteckt sind. Sie schaut herablassend und mit angewidert oder spöttisch verzogenem Mund ins Bild.
Schwarzweißfoto einer Frau mit dichten schulterlangen Haaren, die hinten hochgesteckt sind. Sie schaut entrüstet zur Seite, die Augen sind aufgerissen.
Schwarzweißfoto einer Frau mit dichten schulterlangen Haaren, die hinten hochgesteckt sind. Sie hat das Gesicht zu einer monsterartigen Fratze verzogen und hebt drohend die Hände.

... ähm, ich glaube, hier machen wir dann doch lieber mal Schluss.

Danke Frechdachs, für das große Vergnügen, Dich vor der Kamera gehabt zu haben.
Und danke, dass ich diese wunder-vollen Momente mit Dir auch hier auf meiner Seite teilen darf.
Bis zum nächsten Mal?