Totenbilder.

Du hast eine*n Angehörige*n verloren?

Du hättest gern ein paar letzte Fotos, traust Dich aber nicht, selbst zu fotografieren?

Du bist nicht vor Ort, aber hättest gern ein paar Abschiedsfotos?

 

Ich mache Erinnerungsbilder von Deinen verstorbenen Angehörigen.

 

Egal, wen ich porträtiere – ob lebende oder tote Menschen – es ist mir immer wichtig, respektvoll und behutsam zu fotografieren.

Wie die Idee entstand

Auf die Idee, Totenbilder für andere zu machen, bin ich gekommen, als meine Tante gestorben ist.

Ich war damals als einzige Angehörige vor Ort.

Im Beerdigungsinstitut konnte ich ganz in Ruhe am offenen Sarg, in dem meine Tante dort aufgebahrt war, fotografieren.
Für einige aus meiner Familie waren diese Fotos tatsächlich wichtig: es half ihnen, den Tod meiner Tante zu realisieren.
Und es gab ihnen die Möglichkeit, vor der Urnenbestattung, zu der sie dann anreisten, noch einmal ihr Gesicht zu sehen.

 

Wenn Du Dir solche Fotos wünschst, kannst Du mich persönlich kontaktieren oder direkt über Dein Bestattungsunternehmen beauftragen.

Die Kosten für Totenbilder richten sich nach Deinem Einkommen, sie liegen zwischen 100 und 150 Euro.

Wenn es sich um eine Sozialbestattung handelt, arbeite ich für Dich ggf. auch kostenfrei.