ü b e r   d i e   s u c h e r i n .


»Schön sein bedeutet, du selbst zu sein.« Thích Nhat Hanh

 

Die Sucherin liebt Falten, graue Haare, dicke Bäuche, dünne Beine, kleine und große Brüste, Körperhaare, Altersflecken, Schlupflider, Muttermale, Sommersprossen, Segelohren, Narben und die anderen Dinge, die uns zu den einzigartigen Menschen machen, die wir alle sind.

 

All diese Eigenheiten gelten nicht als "schön", täglich hadern Menschen mit ihrem Aussehen, fühlen sich falsch, hässlich, ungenügend. Fotografie findet also nicht in einem luftleeren Raum statt. Wer fotografiert, kann sich an bestehenden Schönheitsnormen orientieren (und sie so zum millionsten Mal reproduzieren) - oder aber sich bewusst widersetzen und Menschen in ihrer lebendigen Vielfalt feiern und abbilden.

w e r?

Du. Und: Du bist auch willkommen, wenn Du Angst vor der Kamera hast, Dich selbst nicht "schön" fühlst und/oder Abwertungen erlebst.

w i e?

Die Sucherin fotografiert mit zärtlichem Blick, wertschätzend und immer mit Respekt - v.a auch für Deine persönlichen Grenzen. .

w 0?

Die Sucherin fotografiert Dich in natürlicher, entspannter Umgebung (i.d.R. bei Dir zu Hause oder Outdoor).
Auf Wunsch auch im Studio.